Unser Motto lautet: „Mehr Köpfe wissen mehr.“

Bildungsziele des Patentinhaber- und Erfinder-Vereins

Erfindungen macht man nicht täglich. Deswegen haben die meisten Leute keine Erfahrung damit, wie man Erfindungen handhaben soll. Dafür aber kursieren viele wildesten und deswegen auch falschen Ansichten betreffend Erfindungen, Gebrauchsmuster, Marken usw. Falsch sind solche Gerüchte deswegen, weil es auf den Gebieten der gewerblichen Schutzrechte verhältnismässig klare und überschaubare grundlegende Regelungen gibt.


 Eines der Hauptziele, welche der Verein verfolgt, ist eine Orientierung der Vereinsmitglieder über die Situationen, welche es auf den Gebieten der gewerblichen Schutzrechte gibt. Unter Orientierung versteht der Verein:

- die Vermittlung von Kenntnissen darüber, wo man sich hinwenden soll bzw. kann, wenn man eine detaillierte Antwort auf eine technische Frage wünscht oder wenn man die Lösung eines technischen Problems sucht;

- die Vermittlung von Kenntnissen über die modernen Mittel, wie Datenbanken usw. sowie über die neuesten Entwicklungen betreffend diese Mittel, und was diese modernen Mittel zum Vorteil der Vereinsmitglieder leisten können;

- die Vermittlung von Kenntnissen auf dem Gebiet der gewerblichen Schutzrechte und der betreffenden Teile des Obligationenrechts.

 
In der Vergangenheit hat der Verein seine Mitglieder während der Zusammenkünfte des Vereins beispielsweise über die folgenden Themen orientiert:

-         Grundlagen des CH - Patentgesetzes;

-         Grundlagen der Patentanmeldungen ausserhalb der Schweiz;

-         Grundlagen des CH - Markengesetzes;

-         Designanmeldungen in CH und ausserhalb der Schweiz;

-         Selbstredaktion von Unterlagen für Patentanmeldungen und die Selbsteinreichung der ausgearbeiteten Unterlagen beim Patentamt;

-         Ausgewählte Teile aus dem Obligationenrecht, vor allem betreffend Verträge, insbesondere Lizenzverträge;

 
Die Bildungsthemen werden entsprechend den Wünschen der Vereinsmitglieder bestimmt. Themen, welche von besonderem Interesse sind werden wiederholt.

Um einen guten Überblick über die vorgetragenen Inhalte zu gewinnen, empfiehlt es sich, die Zusammenkünfte des Vereins möglichst regelmässig zu besuchen.

 
Als zweites Hauptziel gilt, den Mitgliedern bei der Verwertung ihrer Erfindungen beizustehen. Dies erfolgt hauptsächlich durch gegenseitigen Austausch von Erfahrungen unter den Vereinsmitgliedern während unseren Zusammenkünften.